Pressemeldung vom 25.04.2008

Wilnsdorfer CDU sammelt Info´s zum Thema Skaterbahn

Wie bereits berichtet wurde, hat sich in Wilnsdorf ein Förderkreis für eine Skaterbahn gegründet. Bereits letzte Woche Montag -  unmittelbar nach der Gründung - besuchten Mitglieder der Wilnsdorfer CDU-Fraktion die Skaterbahn in der Eiserfelder Dreisbach.


Es ist auch von Seiten der Politik ein Anliegen, das Freizeitangebot für Jugendliche in Wilnsdorf ständig im Blick zu behalten und wenn möglich zu verbessern. Eine Skater-Anlage könnte dies ergänzen. So wurde die Ortsbesichtigung dafür genutzt, sich ein genaueres Bild über das Für und Wider einer solchen Anlage zu machen. Vor Ort kam man mit den Jugendlichen ins Gespräch und ließ sich die Anlage genau erklären. Dabei wurde die CDU-Fraktion in ihrem Vorhaben gestärkt, die Kinder und Jugendlichen unbedingt in die Planung mit einzubeziehen. Dies empfahl auch Martin Hoffmann (Mitglied der Initiative „Sportorientierte Jugendarbeit“) den Anwesenden. Der Eiserfelder hat in der Startphase die Anlage freiwillig betreut und sein Sohn ist dort selbst sehr aktiv. Hoffmann konnte bestätigen, dass es zu keinem Zeitpunkt Probleme unter den Jugendlichen auf der Anlage gegeben habe. An den Wochenenden würden hier bis zu über 100 Skater und BMX-Fahrer friedlich miteinander ihrem Sport nachgehen. Auch über Mitarbeiter der Stadt Siegen wurden weitere Informationen eingeholt. Mit den gewonnenen Eindrücken und Informationen wird man sich im Rahmen der Fraktionsarbeit weiter beschäftigen. Wichtig hierfür werden auch die Anregungen sein, die in der Bürgerversammlung letzte Woche in Wilnsdorf artikuliert wurden.