Wilden 11.11.2017 - Gestern und heute haben wir im Kreis der CDU Fraktion Wilnsdorf 2 Tage über den uns vorgelegten Haushaltsplan 2018 mit Haushaltssicherungskonzept 2018-2022 diskutiert.
Sehr positiv ist die Entwicklung der Neuverschuldungsreduzierung mit der Aussicht, den Haushaltsausgleich bis 2022 hinzubekommen. Damit wäre die Entscheidung, den nicht immer leichten Weg einzuschlagen, der vor Jahren angestoßen wurde, der richtige war.
Es konnte bisher verhindert werden, die Grundsteuer B deutlich zu erhöhen.
Als Vergleich Spitzenreiter aktuell Bergneustadt mit 959%.
Anfangs wurde der notwendige Steuersatz dort bei 1255% gesehen.
Durch die Einhaltung der Sparmaßnahmen in Wilnsdorf, die sicher nicht bei jedem auf Verständnis treffen und auch nicht sehr populär sind, ist eine anfangs des HSK ins Auge gefasste weitere Grundsteuer B-Erhöhung abgewendet.

Herzlichen Dank an die Verwaltung der Gemeinde Wilnsdorf für die Bereitstellung des Dorfgemeinschaftshauses in Wilden, sowie für die fachliche Begleitung in den angesprochenen Themen.

20171112kHaushaltsplanbesprechung der CDU-Fraktion Wilnsdorf im Dorfgemeinschaftshaus Wilden