Donnerstag, Juli 18, 2019

Antrag gem. Geschäftsordnung zur Schulausschuss – Sitzung am 23.11.2017
Hier: Antrag auf Bildung eines Runden Tisches zur Schulentwicklung

Sehr geehrte Frau Schuppler,

bereits im Jahr 2012 wurde ein Runder Tisch zur gemeinsamen Erarbeitung von Konzepten zum Thema Schulentwicklungsplan (SEP) gebildet. Eine solche zielführende Arbeitsgruppe sollte auch nach der Vorstellung des neuen SEP wieder zusammen kommen, um nicht nur interfraktionell, sondern gemeinsam mit Verwaltung, Schulleitern und Elternvertretern aus allen gemeindlichen Schulformen den neuen Plan mit Leben zu füllen.

Die CDU Fraktion beantragt daher die Bildung eines Runden Tisches zum Thema Schulentwicklung der nächsten 5 Jahre unter Moderation der Verwaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Hoffmann
Fraktionsvorsitzender

Anfrage gem. § 17 der Geschäftsordnung zur Ratssitzung am 12. Oktober 2017
hier: Weiterbau der OD Gernsdorf

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

in der Anliegerversammlung am 30.5.2017 ist über die bestandsorientierte Ertüchtigung der OD Gernsdorf ab der Einmündung Kornstraße bis zur Einmündung Gernsdorfer Straße informiert worden.

Des Weiteren wurden die Bürger darüber informiert, dass der letzte Bauabschnitt im Frühjahr 2018 begonnen werden soll.

Die CDU möchte deshalb wissen:

  • Gibt es für den letzten Bauabschnitt 2018 schon einen genauen Termin?
  • Wann ist mit der Fertigstellung zu rechnen?
  • Wie ist die allgemeine Verkehrsführung geplant bzw. wie kann der Schulbus- und Linienbusverkehr aufrecht gehalten werden?
  • Wie werden die Schulkinder zur Grundschule und zu den weiterführenden Schulen kommen?
  • Gibt es schon einen Termin für den Ausbau vom Rudersdorfer Kreisel bis zum Ortseingang Gernsdorf?

Antrag nach § 3 der Geschäftsordnung zur Ratssitzung am 12. Oktober 2017
hier:  verkehrsberuhigende Maßnahmen im Ortsteil Obersdorf

Sehr geehrte Frau Schuppler,

im Bereich des Ortseingangs Obersdorf L 909 Rödgener Straße, von der Bundesstraße B54 bis zur Einmündung des „Inselweg“ befinden sich auf diesem Teilstück 6 Einmündungen von Nebenstraßen. Einfahrend von den Nebenstraßen ist die Sicht auf die L 909 teils stark beeinträchtigt. Des Weiteren befindet sich ein Fußgängerüberweg mit „Zebrastreifen“ und Verkehrszeichen 350-10, Höhe Einfahrt „Pfarrwaldstraße“. Eine Querungshilfe wurde im Bereich vor der Einfahrt zum Lebensmittelmarkt geschaffen, die regelmäßig genutzt wird. Ebenso befinden sich zwei Bushaltestellen im Bereich der Bergkuppe, wo neben dem Linienverkehr auch der Schulbusverkehr mit Ein- und Ausstieg erfolgt.

Insgesamt ist festzustellen, dass sich der Verkehr sehr stark erhöht hat, da auch viele Pendler die Gelegenheit zum Einkaufen an dem günstig gelegenen Lebensmittelmarkt nutzen.

Bei den bevorstehenden Sanierungsmaßnahmen an der A45 ist mit weiterem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Bereits heute wird die Ortsdurchfahrt regelmäßig als Ausweichstrecke genutzt, so dass es Sinn macht, die Kreuzung B54 / L 909 mit einem Kreisverkehr auszuführen. 

Die CDU-Fraktion stellt daher folgenden Antrag:
Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein und dem Landesbetrieb Straßen NRW eine verkehrsberuhigende Maßnahme zu erarbeiten, die eine Geschwindigkeitsbegrenzung ( -reduzierung ) beinhaltet und die Machbarkeit eines Kreisverkehrs prüft.

Mit einem Verweis in den Fachausschuss sind wir einverstanden.

Quelle: www.CDU.de & www.cdu-nrw.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok