Mittwoch, Dezember 02, 2020

Wieder einmal hatte die CDU Wilnsdorf die Koffer gepackt. Die mehrtägige Energiereise führte zunächst nach Straßburg. Eine sehr informative Stadtführung machte uns mit der wechselvollen Geschichte der Stadt bekannt, die sich vor allem auch in der Architektur zeigt. Bekannter Sohn Straßburgs ist Johannes Gutenberg, der später in Mainz mit der Erfindung der Buchpresse zu Ruhm und Ehre gelangte. 
Der zweite Tag stand im Zeichen einer Elsaßrundfahrt. Wir besuchten die Städte Obernai und Kaysersberg. Der Reiseführer zeigte uns dort u.a. das Geburtshaus des berühmten Arztes und Philosophen Albert Schweitzer. Die anschließende Fahrt durch elsässer Weinberge mit viel Information über den dortigen Weinanbau sowie die Besichtigung einer Destillerie rundeten den Tag ab.

Das Europäische Parlament - erstes Ziel des dritten Tages. Dr. Peter Liese, unser Europaabgeordnete, widmete seine Zeit, um aktuelle, aber auch grundsätzliche Themen anzusprechen. Der Plenarsaal und das Gebäude insgesamt beeindruckte mit seiner Größe und Struktur die Reisegruppe. Während der anschließenden Heimfahrt gab es noch einen Stopp in Heidelberg. Wir hörten einen sehr interessanten Vortrag im neuen Wohnquartier Rheinstraße, einem ehemaligen Kasernengelände. Der Energieversorger der sanierten Gebäude, eine Genossenschaft, führte seine investiven Maßnahmen in Form von Photovoltaik vor und brachte so manchen Teilnehmer ins Überlegen. 

Mit einem gemeinsamen Abendessen endete dann eine gelungene Reise, die sicher in guter Erinnerung bleiben wird.

Optische Eindrücke finden Sie in unserer Galerie: klick

Vor wenigen Tagen besuchte die CDU Fraktion Wilnsdorf die Großbaustelle der Autobahnbrücke Rinsdorf. Herr Stahl von Straßen NRW zeigte mit einer beeindruckenden Präsentation den Werdegang des Großprojektes von der Sprengung der Talbrücke Rälsbach über veränderte Verkehrsführungen während der Bauphase hin zum heutigen Status der Brückenbauten. Wir Besucher wurden besonders auf die vielen Unwägbarkeiten hingewiesen, die immer wieder zu Umplanungen und Zeitverzögerungen führen. Schließlich durften die CDU Mitglieder die bisher erbauten Brückenpfeiler und Stahlkonstruktionen aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Die gewonnenen Eindrücke - einfach überwältigend!

 20191018 5k

Weiterlesen ...

Antrag gem. § 3 der Geschäftsordnung zur nächsten Ratssitzung am 10.10.2019
hier: Verkehrsspiegel für die Ortsteil Wilgersdorf, Hauptstraße/In den Eichen

Sehr geehrte Frau Schuppler,

immer wieder kommt es in dem oben genannten Bereich zu unübersichtlichen, gefährlichen Verkehrssituationen.

Von der Einmündung der Straße In den Eichen in die Hauptstraße ist die Hauptstraße im Verlauf Ortsausgang in beide Richtungen sehr schlecht einsehbar, wie auch die beigefügten Bilder bestätigen. Meistens müssen die Verkehrsteilnehmer aus Richtung In den Eichen aufwärts kommend und abbiegen möchten in die Ortsmitte oder in Richtung Wilnsdorf, gut einen halben Meter auf die Hauptstraße fahren, um den fließenden Verkehr einsehen zu können.

Ein Verkehrsspiegel könnte hier für deutlich mehr Sicherheit sorgen!

Wir beantragen daher die Errichtung eines Verkehrsspiegels, der diesen gefährlichen Bereich deutlich entschärfen würde.

Mit freundlichen Grüßen

20191003aa k

Landtagsabgeordnete

Bundestagsabgeordneter

Anke Fuchs-Dreisbach Volkmar Klein

a.fuchsd

v.klein

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb

 

 

Abgeordneter EU

Bundeskanzlerin

Peter Liese
Angela Merkel

p.liese

a.merkel

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb icon www

 

 

instagram logo

facebook logo

Quelle: www.cdu-si.de

Quelle: www.CDU.de & www.cdu-nrw.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.