Donnerstag, April 15, 2021

Anfrage gem. § 17 der Geschäftsordnung für die nächste Ratssitzung am 29.04.2021
hier: Aktuelle Situation Löschwasserteich im Industriegebiet Bautenberg - Wilden

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Ausbau eines Löschwasserteiches im Industriegebiet Bautenberg findet sich seit einigen Jahren im Haushaltsplan der Gemeinde Wilnsdorf und ist immer wieder aufgrund anderer Projekte zurückgestellt worden. Dennoch ist der Ausbau des Löschwasserteichs wichtig, da der Teich über die Jahre verschlammt ist und sich nicht mehr zur Entnahme von Löschwasser eignete.

aa20210409 1k

Sowohl für das angrenzende Industriegebiet als auch das umliegende Waldgebiet soll der Teich eine Versorgung mit Löschwasser im Brandfall sicherstellen. Nach den trockenen letzten Jahren und dem Befall von Borkenkäfer ist die Gefahr eines Waldbrandes größer denn je.

Im Jahr 2019 haben Arbeiten zum Ausbau am Löschwasserteich begonnen, diese sind nach mehr als 1,5 Jahren noch nicht abgeschlossen.

aa20210409 2k

Wir bitten um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wann werden die Arbeiten am Löschwasserteich Bautenberg abgeschlossen sein?
  2. Wieviel Kubikmeter Wasser wird der Teich nach Abschluss der Arbeiten fassen?
  3. Wie wird zukünftig verhindert, dass der Teich wieder verschlammt und nicht mehr nutzbar ist?
  4. Welche anderen Löschwasserteiche müssen in den Ortsteilen der Gemeinde Wilnsdorf ertüchtig werden und welcher Zeithorizont ist dafür vorgesehen?

Antrag gemäß § 3 Geschäftsordnung zur nächsten Ratssitzung am 29. April 2021
hier: gemeinsames "Baustellenmanagement/ Baustellenplan" für Großbauprojekt Schleifmühlchen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

bekanntlich soll in nächster Zukunft der Kreisverkehr an „Schleifmühlchen“ in Siegen ausgebaut werden.

aa20210407k

Drei Jahre lang, so die Planung, wird der Verkehrsknotenpunkt nur eingeschränkt befahrbar sein. Gerade für den Schwerlastverkehr der etliche Industrie- und Gewerbeunternehmen im Bereich zwischen Hainer Hütte und Ortsausgang Kaan-Marienborn anfährt, werden Umleitungen gesucht.

Die CDU-Wilnsdorf befürchtet, dass nicht nur der Schwerlastverkehr aus dem Süden die Ausweichmöglichkeit über Wilnsdorf-Anzhausen-Flammersbach-Niederdielfen nutzt, sondern auch der Verkehr aus dem Norden über Wilnsdorf nach Kaan-Marienborn umgeleitet wird.

Gerade die Ortsdurchfahrten Anzhausen und insbesondere Niederdielfen würden dann mit erheblichem größerem Verkehrsaufkommen, nicht nur durch den Schwerlastverkehr belastet.

  1. Haben schon Gespräche hinsichtlich möglicher Umleitung des Schwerlastverkehrs auf gemeindlichem Gebiet stattgefunden?
  2. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Einfluss auf die Planung der Stadt Siegen zu nehmen, um die verkehrsbedingten (Mehr-)Belastungen der betroffenen Bürger zu minimieren.
  3. Schon jetzt ist die Frankfurter Straße eine der staureichsten Hauptverkehrsstraßen durch Siegen. Umfahrungen gibt es wenige. Berufspendlern droht während der langen Baustellenphase ein Verkehrschaos.

Die CDU-Wilnsdorf beantragt daher, dass die Verwaltung Gespräche mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde aufnimmt und ein gemeinsames "Baustellenmanagement/ Baustellenplan" erarbeitet.

Außerdem bitten wir die Verwaltung über das Ergebnis der Gespräche zeitnah zu berichten.

Landtagsabgeordnete

Bundestagsabgeordneter

Anke Fuchs-Dreisbach Volkmar Klein

a.fuchsd

v.klein

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb

 

 

Abgeordneter EU

Bundeskanzlerin

Peter Liese
Angela Merkel

p.liese

a.merkel

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb icon www

 

 

instagram logo

facebook logo

Quelle: www.cdu-si.de

Quelle: www.CDU.de & www.cdu-nrw.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.